CLEMENS BEHR

Die Arbeiten des Wahlberliner Künstlers Clemens Behr sind in der Regel ortsbezogen, raumgreifend und begehbar. Wie bei anderen seiner Arbeiten werden Teile der Architektur, der Materialien und der Farben aufgegriffen, isoliert, dupliziert, zersplittert und neu angeordnet. Durch das Umfunktionieren der meist industriell genutzten Baustoffe entsteht ein grafisch malerischer Ansatz mit dem Umgang von Raum und Fläche, der sich stilistisch an der Grenze zwischen Kon- und Dekonstruktivismus bewegt. Auch die Grenzen von Kunst und Design werden hier immer wieder durch den oft auch humorösen Einbau von Funktion und Nutzen thematisiert. So entstehen in der begehbaren Installation für den Besucher verwirrende Welten aus der Verschmelzung verschiedener Dimensionen im Raum.

CLEMENS BEHR BIOGRAFIE

1985 in Koblenz geboren
Lebt und arbeitet in Berlin
mail@clemensbehr.com

Studierte Grafik Design an der Universität für angewandte Wissenschaften, Dortmund.
2008/09 Universitat de Barcelona,
 Facultat de Belles Artes, Spanien.
Momentan studiert er Bildende Kunst an der UdK Berlin.

JÜNGSTE EINZEL-AUSSTELLUNGEN U.A.

  • Galerie Seize, Marseille / Frankreich (2012)
  • Suspended Bins and Broken Windows, 
Akershus Kunstsenter Lilleström / Norwegen (2012)
  • Broken Purposes, Neonchocolate Gallery, Berlin / Deutschland (2012)
  • Karena Schuessler Gallery, Berlin / Deutschland (2013)
  • Splitter / GestaltenSpace, Berlin / Deutschland (2013)
  • Disassembly Lines / Penidaplinena Gallery / Limassol / Zypern (2013)